Logo der Bafin Foto: Imago Images / Hannelore Förster

Finanzaufsicht

Bafin soll 155 neue Stellen bekommen

Der Haushaltskontroll- und Prüfungsausschuss des Verwaltungsrats der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat die Ausschreibung von 155 neuen Stellen genehmigt. Das berichtet das „Handelsblatt“.

Ursprünglich waren demnach 160 Posten im Gespräch. Der Haushaltskontrollausschuss strich jedoch fünf Stellen, die für das geplante Girokonto-Vergleichsportal der Aufsicht vorgesehen waren.

50 Stellen sind dem Handelsblatt zufolge mit dem Vermerk „künftig wegfallend“ versehen. Das bedeutet, dass die Bafin bis zum Jahr 2025 wieder entsprechend viele Stellen streichen muss.

Mehr zum Thema
Finanzminister Olaf Scholz„Wollen eine Finanzaufsicht mit mehr Biss“ Entschädigung steht kurz vor Abschluss2,7 Milliarden Euro an Greensill-Sparer ausgezahlt Wissenschaftler fordern„Bafin soll unabhängig vom Finanzministerium werden“